Eintrag vom 03-05-12 | 19:09

Die Melankomiker“ spielen hier und da (Ruft einfach Jürgen an und fragt!) sowie u.a.

am 23.September 2017 ab 17 Uhr "Männer to go" im Gemeindesaal, Kölledaer Str.1, 99625 Schillingstedt 

www.schillingstedt.de 


am 29.September 2017 ab 20 Uhr "Nur Frauen sind schöner!" in der Kulturmühle Bischheim  

http://www.kulturmuehle.de 


am 6.Oktober 2017 ab 19 Uhr "Alabaster-Körper" im Kulturhaus "Sonne" in Schkeuditz

www.schkeuditz.de


am 11.Oktober 2017 ab 20 Uhr "Nur Frauen sind schöner!" im Revue-Theater Am Palmengarten" in Leipzig  

http://www.palmengarten-leipzig.de

 


am 20.Oktober 2017 ab 20 Uhr "Begnadete Beglücker" im "Markt 20" in Delitzsch

 

www.markt-20.de


am 21.Oktober 2017 ab 20 Uhr "Begnadete Beglücker" im "Markt 20" in Delitzsch

 

http://www.markt-20.de/


am 22.Oktober 2017 ab 17 (!) Uhr "Begnadete Beglücker" im "Markt 20" in Delitzsch

 

http://www.markt-20.de/


am 10.November 2017 ab 19.30 Uhr "Nur Frauen sind schöner" in der "Villa del Vino" in Halle   

http://www.villa-del-vino.de


am 11.November 2017 ab 20 Uhr "Damenwahl" in der Vinothek Wansleben   

www.vinothek-wansleben.de


am 20.November 2017 ab 20 Uhr "Männer to go" in der Kulturmühle Bischheim 

http://www.kulturmuehle.de


am 21.November 2017 ab 20 Uhr "Männer to go" in der Kulturmühle Bischheim  

http://www.kulturmuehle.de


am 30.November 2017 ab 20 Uhr "LUSTige-OBJEKTE"  im Restaurant "Zum Kuckuck" in Forst/Groß Jamno

http://www.zum-kuckuck.de/


am 4.Dezember 2017 ab 20 Uhr "Männer to go im Revue-Theater "Am Palmengarten" in Leipzig   

http://www.palmengarten-leipzig.de    


am 7.Dezember 2017 ab 19 Uhr "Alabasterkörper" im NH-Hotel Dessau  

www.nh-hotels.de/hotel/nh-dessau 


am 11.Dezember 2017 ab 20 Uhr "Busen-Freunde" in der Kulturmühle Bischheim 

http://www.kulturmuehle.de


am 12.Dezember 2017 ab 20 Uhr "Nur Frauen sind schöner!" in der Kulturmühle Bischheim  

http://www.kulturmuehle.de


am 14.Dezember 2017 ab 20 Uhr "Begnadete Beglücker" in der Kunstmühle Görlitz-Ludwigsdorf 

www.kunst-muehle.de


am 15.Dezember 2017 ab 20 Uhr "Damenwahl" im Hotel "Zu den Schildbürgern" Lossatal, OT Frauwalde  

http://www.zu-den-schildbuergern.de   


am 29.Dezember 2017 ab 20 Uhr "Frauen-Flüsterer" im Comedy-Theater-Club Dresden 

www.comedy-theater-club.de


am 30.Dezember 2017 ab 20 Uhr "Frauen-Flüsterer" im Comedy-Theater-Club Dresden 

http://www.comedy-theater-club.de/ 


am 14.Februar 2018 ab 19.30 Uhr "Nur Frauen sind schöner" in der Bibliothek "Heinrich Heine" in Halberstadt  

www.halberstadt.de/de/stadtbibliothek-heinrich-heine.html


am 24.2.2018 ab 20 Uhr "Alabaster-Körper" im Kulturbahnhof Biesenthal 

http://www.kulturbahnhof-biesenthal.de


am 28.Februar 2018 ab 20 Uhr "Busen-Freunde" im "Bravo"-Eis-Café Vollmershain   

 

www.bravo-eiscafe.de


am 16.März 2018 ab 20 Uhr "Nur Frauen sind schöner" im Weinhaus Zwicker in Jessen   

www.weinhaus-zwicker.de  


am 13.April 2018 ab 19 Uhr "Nur Frauen sind schöner!" in der Kurparkgaststätte Bad Dürrenberg   

http://www.kurparkgaststaette.de  

 


am 26.Mai 2018 ab 20 Uhr "Alabaster-Körper" in der Alten Brennerei Niemberg

 

www.alte-brennerei-niemberg.de


am 28.Oktober 2018 ab 16 (!) Uhr "Männer to go" im Schloß Schönfeld 

 

www.schloss-schoenfeld.de


am 6.Dezember 2018 ab 19 Uhr "LUSTige-OBJEKTE" in der Kurparkgaststätte Bad Dürrenberg    

http://www.kurparkgaststaette.de

 

 

 

 

Eintrag vom 12-10-11 | 12:35

Was für eine Premiere! Herr Daßler lief zu Hochform auf, und Jürgen war auch nicht ganz so schlecht wie sonst… „LUSTige-OBJEKTE“ präsentierten sich erstmal am 5.Oktober 2011 im Leipziger „Palmengarten“. Die „Leipziger Volkszeitung“ meinte am 7.Oktober dazu Folgendes:

 

Meister des Wortspiels

Premiere mit neuem Partner: Melankomiker Jürgen Denkewitz und Norman Daßler im Revue-Theater am Palmengarten

Sie nennen sich selbst "Die drei lustigen Zwei", und diesen Titel tragen sie nun völlig zu Recht. Die Leipziger Lieder-Kabarettisten Melankomiker sind seit Neuestem zu dritt, treten aber nach wie vor nur zu zweit auf. "Mal der Waldi, mal der Norman, aber immer mit Jürgen - das ist für mich auch nicht leicht. Eigentlich aber doch. Jetzt habe ich immerhin schon meinen zweiten Freund!", witzelt Jürgen Denkewitz auf der Melankomiker-Website. Bei der Premiere des Programms "Lust(ige) Objekte" mit Kabarett-Neuling Norman Daßler im gut gefüllten Revue-Theater am Palmengarten kam ein ganzer Saal neuer Freunde hinzu.
Der Neue übernimmt am Mittwochabend den Part von Waldemar Rösler. Während Denkewitz Gitarre spielt, singt und mit dem Publikum schäkert, glänzt Daßler als beneidenswerter Multiinstrumentalist an Gitarre, Mandoline, Akkordeon und Klavier. "Ich muss spielen, und er labert Mist", heißt es in einem Song, bei dem ausnahmsweise mal Daßler in die Rampensau-Rolle schlüpfen darf. Dass dieser um einiges jünger ist als sein Partner, kann Denkewitz natürlich nicht unkommentiert lassen. "Er kann Yoga - doch das müssen Sie nicht sehen", warnt er.
Solche nicht ernst gemeinten Sticheleien gibt es in "Lust(ige) Objekte" viele, und das Revue-Theater-Publikum nimmt sie amüsiert zur Kenntnis. Getragen wird das Programm dieses ungleichen Duos aber von seinen klugen, verträumten und selbstironischen Songs. Sie handeln von einem glücklichen Leben ohne Hund, der Liebe angesichts des Weltuntergangs, nächtlichem Marmeladenbrot-Schmieren und - verlegten Brillen.
"Ohne dich find' ich nicht aus dem Lokal, ohne dich pinkel' ich schon mal ins Bücherregal", singt Denkewitz, dessen Bekenntnis zunächst wie ein klarer Fall von "Liebe macht blind" klingt. Am Ende stellt sich jedoch heraus, dass er einfach ganz profan vergessen hat, seine Sehhilfe aufzusetzen.
Die beiden Melankomiker sind Meister des Wortspiels. Zwischen zwei Songs reimt Denkewitz über seine Lieblingsblume, die Hyazinthe: "Ein Zündschloss wirst du beim Pferd nicht finden, du kannst es nur mit ,Hüa' zünden." Der Song "Sushi mit Uschi", dessen Refrain das Publikum vor den beiden Zugaben laut und gerne mitsingt, endet in einer Reimorgie aus Getränken und weiblichen Vornamen. "Champagner mit Anja", "Kir Royal mit Chantal" und "Pfeffi mit Steffi" sind nur einige Kostproben dieser beiden sehr sympathischen Kabarettisten, die einer Dame in der vorletzten Stuhlreihe immer wieder Lachtränen in die Augen treiben.

Verena Lutter

 
Eintrag vom 21-11-10 | 23:56

Zweiter Preis, direkt hinter den Ersten!

  Wir sind zutiefst ergriffen von der Tatsache, verkünden zu können, daß "Die MelanKomiker" beim 2.Potsdamer Chansonfestival am 19./20.November 2010 unter mehr als 80 Bewerbern nicht nur ins Finale der letzten Sechs kamen, sondern am Ende den zweiten Preis errangen! - Juhu!

 Nicht ohne zu erwähnen, daß wir mit dem 1.Preis für das Duo "Grün und Huth" aus Bonn (www.gruen-und-huth.de) vollkommen einverstanden sind, ist es ein schönes Gefühl, nun der finanziellen Sorgen ein für Allemal ledig zu sein.

 Nun können wir uns endlich jener Art von Musik widmen, die keinerlei Zugeständnisse mehr an den Publikumsgeschmack macht, da wir auf die Einnahmen aus den Eintrittsgeldern nicht mehr angewiesen sind.

 Stolz, erhaben, bodenständig, aber leicht abgehoben kommen Grüße an die (noch) große Fan-Gemeinde von den Herren

Jürgen Denkewitz und Waldemar Rösler

PS. Unser erstes Zwölf-Ton-Musik-Album erscheint in Kürze. Dann die DVD "Getanzte Lebenserfahrung", und in Bälde der Bildband "J. - ein Mann zieht sich erst aus und dann durch den Kakao". - Große Kunst harret Eurer!!!!

Eintrag vom 07-07-09 | 15:51

"Damenwahl"-CD im "Folker"!

 Danke, Rainer Katlewski! Bislang fühlen wir uns in der gesamten Medienlandschaft nur von einem verstanden - von dir! Und das nur, weil du uns verstehst. Das versteht kein Aas, aber ein As!

 Nur über die Sache mit den "älteren Herren" müssen wir nochmal reden... Alter Trinkerspruch: Man ist so alt, wie man sich füllt!

 Wir fühlen uns durch deine Zeilen im Folker gebauchpinselt und würden dir den deinen, solltest du in irgendeiner Weise Wert darauf legen, ebenso behandeln. Wäre mal ´ne richtige Herausforderung für Herrn Rösler, den alten Pinsel.

 Hier nun für alle, was in der neuen Ausgabe des "Folker" sowie unter www.folker.de zu lesen ist:

DIE MELANKOMIKER
... bitten zur Damenwahl

(High Live Records hlr-0002)
22 Tracks, 71:20

 Nein, Sie haben sich nicht verhört oder verlesen: Die ergötzlichen Ergüsse der beiden inzwischen älteren Herren Waldemar Rösler und Jürgen Denkewitz aus Delitzsch/Leipzig – oder vielleicht kommen sie doch black aus Insterburg? – sind wirklich komplett unsinnig und sinnlos, aber nicht geistlos, und sie reimen sich und machen Spaß.

 Das ist doch mal etwas.

 Einen köstlichen Unsinn verzapfen die Beiden, Nonsens in nettester Art mit Musik. Sie singen überwiegend freundliche Lieder, mal miteinander, mal gegeneinander, reimen auf Teufel komm raus, spielen mit Worten, kaum der Rede wert worüber, und warten am Ende auch noch mit kleinen Überraschungen auf.

 Natürlich geht es um Mädels, um ihre scheinbaren Rivalitäten – Denkewitz ist wohl der Produktivere -, um höchst seltsamste Phobien, aber letztlich sind das eben alles nur Sprachspielereien.

 Wenn schon Blödsinn, dann gekonnt und mit Niveau, dergleichen hört man doch gerne.

 Die Melankomiker sind ein eher seltenes Exemplar der Gattung intelligenter Unterhaltung, die klug und blöd zugleich sein kann.

Rainer Katlewski

 

 

Eintrag vom 17-07-07 | 22:01

„Alabaster-Körper"-CD im „Folker“

 

 Ein Wunder ist geschehen, denn im „Folker“ 04/2007 wurde unsere neue CD registriert und sogar mit mehr als einem Satz erwähnt. Das werden wir ihm nie vergessen:

 

Die wichtigsten Themen für die Herren Jürgen Denkewitz und Waldemar Rösler lauten Jürgen Denkewitz und Waldemar Rösler. Diesem, für sie so bedeutsamen Duo aus Leipzig widmen sie die meisten ihrer Lieder und Gags und setzen ihnen musikalische Denkmälerchen.

 Sie necken, sich, sie kalauern, sie geben ironisch ein wenig an, sie singen und moderieren, sie palavern und musizieren.

 

 „Neues vom Liedermacherstrich“ heißt der Untertitel der CD, die Herren sind halbnackt auf dem Cover zu sehen, sie schrecken also vor keiner Neckigkeit zurück.

 

 Was die Albernheiten aber nun so verträglich gestaltet, ist, daß die beiden Kleinkunststricher ihr Handwerk so gut beherrschen. Ihre Texte, ihr Gesang und die abwechslungsreiche Musik kommen leichtfüßig und leichtsinnig daher, sodaß man sehr geneigt ist, dem verzapften Unsinn freundlich schmunzelnd zu lauschen.    

                                                         Rainer Katlewski                



Unglaubliche News:

Die Herren Waldemar Rsler und Jrgen Denkewitz trugen sich Anfang 2006 ins Goldene Buch der Stadt Bad Karlshafen ein. Stdte dieser Welt, reagiert endlich!!!


Beobachtet vom Brgermeister und Herrn Denkewitz verewigt sich Herr Rsler im Goldenen Buch

Geschafft! Und ohne sich zu verschreiben! Ein aufmunternder Klaps vom Brgermeister als Dankeschn!

Nun Herr Denkewitz, der, scheint es, bung in solchen Sachen hat. Selbstwutsein am Griffel, das ist sein Ding. Der Brgermeister honoriert dies ebenso wie ein gedemtigter Herr Rsler.

Whrend der Brgermeister in Jubellaute ausbricht, versucht Herr Rsler durch einen direkten Blick in die Kamera die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Um die Sinnlosigkeit dieses Unterfangens wissend, schmunzelt Herr Denkewitz gnnerhaft. Derweil bildet Herr Rsler allein kraft seines Neides links von seinem Kopf eine Luftblase.

Dieses Ereignis mu gefeiert werden. Zu einer Frisurendiskussion treffen sich Liederjan Jrg, der unvergleichliche Michael A. und Herr D., wobei Herrn A. das Thema dann doch nicht interessiert

Whrenddessen stoen Herr Rsler und Hanne von Liederjan stndig unabsichtlich mit den Kpfen zusammen. Und wieder erscheint neben Herrn Rslers Kopf diese seltsame Luftblase Diesmal aber rechts. Ein Tausendsassa!

Copyright © 2005-2006 Design by ITS-NETWORK.NET
Sie sind Besucher Nummer: 161340
JW-admin | News-admin