11.Oktober 2011


Fickrig, aber erfolgreich

 

Geliebte Lesende, geliebter Lesender,

 

 schon wieder hat ein neues „MelanKomiker“-Programm das Licht der Welt erblickt. Und die Welt hat sich nicht etwa weggeduckt, sondern sie, die Gute, breitete die Arme aus und umschlang uns. Uns – das sind in diesem Fall Herr D, genannt N., sowie, in aller Bescheidenheit, ich.

 

 Mit immerhin 14 ganz, ganz, ganz, ganz, ganz, ganz, ganz neuen Liedern aus, in aller Bescheidenheit, meiner Feder, zu denen bei zwei N. die schmeichelnde Musik beisteuerte, sowie fünf bis sechs wohlausgewählten Titeln meisterlicher Liedermacher-Kollegen enterten wir den Leipziger „Palmengarten“ und sangen, sangen, sangen…

 

 Als der Saal endlich leer war, verbeugten wir uns und ließen uns hochleben.

 

 So oder so ähnlich muß es gewesen sein.

 

 Wir waren in Trance!

 

 Und vorher ziemlich, pardon!, fickrig. Naja: Neues Gespann, neue Lieder, wohlbekanntes Publikum.

 

 Aber, oh Wunder, es (also das Publikum) mochte es (also das Programm). Sogar solch abstruse Liedlein wie „Sushi mit Uschi“ oder „Reggea mit Regina“, die mir die eine oder andere schlaflose Nacht bereitet hatten.

 

 Herr D. brillierte an Gitarre, Klavier (!), Mandoline, Akkordeon sowie dem einen und anderen Rhythmus-Gerät und hätte jeden anderen Musikanten auf diesem Erdball in den Schatten gestellt. – Mich natürlich nicht…

 

 Denn ich hatte Extra-Scheinwerfer auf meine Wenigkeit richten lassen, um wie gewohnt zu erstrahlen.

 

 Herr R. saß im Publikum und nickte wohlwollend.

 

 Was willste mehr?

 

 „Ihr seid jetzt als drei und trotzdem immer nur zwei, wann werdet ihr vier sein?“ fragt nun der Fan und seufzt die Fanin.

 

 Nichts Genaues weiß man nicht, rufe ich darob aus. Aber an sich möchte ich die Band nicht noch mal umbauen.

 

 Zwei Freunde sind mir genug.

 

 Naja… - Freunde…

 

 Für sie bin ich wohl mehr ein Vorbild. Ein Objekt der Anhimmlung! Ein Begehrenswerter!

 

 Warum nur kaschieren sie ihre wahren Gefühle immer???

 

 Mehr Mut zur Bewunderung, liebe Kollegen!

 

 Dann gibt’s auch mehr oder überhaupt erstmals Gage…

 

 Ihr aber, geliebte Lesende, Hörende und, bezogen auf mich, Augenschmausende, könnt nun aus zwei Besetzungen einer Traum-Rock’n’Roll-Gang wählen.

 Was ihr auch wählen mögt: Ihr liegt richtig.

 

 Denn einer ist immer dabei und nervt:

 

Jürgen

Copyright © 2005-2006 Design by ITS-NETWORK.NET
Sie sind Besucher Nummer: 165078
JW-admin | News-admin