22.Oktober 2010


 

Sie kommen!!!

 

Geliebte Lesende, geliebter Lesender,

 

 man weiß ja nie, wieviel Zeit einem noch bleibt. Weiß man ja nie…

 

 Eigentlich.

 

 Denn WIR wissen es nun. – Tja.

 

 Neun Jahre! – Immerhin.

 

 Aber was dann? Und vor allem: Wohin dann?

 

 Ich hatte ja erwartet, daß Panik ausbricht, Hamsterkäufe (Hundekäufe? Katzenkäufe? ...)  einsetzen und die Ersten, nicht aber die Besten, versuchen, sich Grundstücke im Ausland zu sichern. – Hatte ich wirklich erwartet.

 

 Ich war mir sogar sicher.

 

 Doch: Nix.

 

 Die Deutschen – ein gelassenes Volk!!!

 

 Oder eins, das nicht lesen kann.

 

 Hallo, es stand vor zwei Tagen groß und deutlich in „SPIEGEL online“: „Britische Armee will Deutschland bis 2020 räumen“.

 

 Ich war von den Socken. Wartete Stunde um Stunde auf meine Einberufung zu den Reservisten der Nationalen Volksarmee, hatte schon mein Käppi (Ui, das Wort habe ich aber lange nicht geschrieben bzw. benutzt… - Wir leben in einer Käppi-freien Zeit!) aufs Kopfhäutchen getackert und war bereit, die Heimat zu verteidigen – aber keiner machte so richtig mit.

 

 Herr R. hatte zuhause zu tun. Die anderen waren mit Meckern beschäftigt bzw. verarmten hauptamtlich – blieb nur ich. Mit Käppi und Armbrust… Die Säcke hatten mich ja 1978, als sie mich aus dem Krieger-Verein warfen, meiner Kalaschnikow beraubt!

 

 Und ich konnte (Kann?) so schön danebenschießen… - Mit UND ohne Waffe!

 

 Also, Landsleute, was issen nu?

 

 An die Gewehre!!!

 

 Oder doch aber zumindest alle mal die Zeigefinger hoch, das Face gen Nordwesten gedreht und mal richtig laut „Dudu!“ gerufen und mit eben jenem Körperteil drohend hin und her gewackelt. Also mit dem Zeigefinger.

 

 Das wäre pädagogisch wohl die richtige Antwort auf die britischen Räumungs-Versuche, ob es aber hilft…?

 

 Nun gut, wenn ich be-käppit (Da isses wieder!!!) drohe, dann sieht das so scheiße aus, daß der Insulaner vielleicht noch mal neu nachdenkt…

 

 Der Morgenthau-Plan (Na, haben wir in „Geschichte“ auch schön aufgepaßt…?) wurde noch verworfen, aber die Räumung eines ganzen Landes finde ich noch viel schlimmer. Wenn nicht gar schlümmer!

 

 Macht was, Leute!!!

 

 Tut was!!!

 

 Kommt aus der Knete!!!

 

 NÄHT KÄPPIS!!!!!!!!!!!!!!

 

 Nur so können wir dem Einmarsch britischer Räumfahrzeuge begegnen. Wenn deren Besatzung uns alle mit’m Käppi auf der Rübe und grimmig (also wie immer) dreinblickend unserem Tagewerk nachgehen sieht, machen die kehrt.

 

 Vielleicht werden so aus Räum- Kehr-Fahrzeuge? Eine gewagte Theorie. Und ein orthographisches Experiment! Denn ich weiß nicht, ob nach „Räum-„ nicht vielleicht doch ein Komma hätte stehen müssen.

 

 Huch, sollte ich selbst an meiner Vollkommenheit zweifeln? – Ok., manchmal.

 

 Nie aber an meiner Verkommenheit. – Juhu!

 

 Fast vollkommen, total verkommen und das Ganze mit einem Käppi aus NVA-Beständen gekrönt, welches den Haarkranz tangiert, ach, ich bin fast geneigt zu schreiben: umschmeichelt, verteidigt Euch heute und in den kommenden neun Jahren

 

Jürgen

Copyright © 2005-2006 Design by ITS-NETWORK.NET
Sie sind Besucher Nummer: 165110
JW-admin | News-admin