6.April 2009


Ordern muß sein!

 

Geliebte Bestellerin, geliebter Besteller,

 

 was sind schon 15 Euro? Jedenfalls für euch. Für mich ist das viel Geld, für W. fängt bei zehn Euro der Reichtum an!

 

 Und trotzdem sind wir in Vorkasse gegangen. Für euch! Um euch teilhaben zu lassen, an einem Klang-Wunder, einem Klang-Erlebnis der, und hier stapele ich, wenn überhaupt, nicht hoch, sondern gaaaanz tief, der - laßt es mich wispern, um den Wahrheitsgehalt zu unterstreichen: Extraklasse.

 

 Ja, jubele, deutsches Volk! Jubele gemeinsam mit all den der deutschen Sprache mächtigen Immigranten sowie mit denjenigen, die in dieser Hinsicht nur einen Hintergrund vorweisen können. Jubelt, lobpreiset den Herrn (Denkewitz, und – na gut – auch Herrn R.) und … kauft, erwerbt, bestellt!

 

 Vor allem aber:  BEZAHLT!!!!

 

 Wen? – Sie! Unsere neue CD „Damen-Wahl“!

 

 Immerhin schon das dritte CDchen, welches W. und ich erfolglos, aber mit viel Spaß auf den Markt werfen. Das Dutzend ist also bald voll!

 

 18 Liedlein fast bar jeden Sinnes. 17 tolle, tolle Lieder, in denen MEINE Stimme erschallt und euch die Ohrmuscheln liebkost. Ein Lied, welches von Herrn R. komponiert, getextet und (leider) auch gesungen wird. Auf der CD unter Titel 19 geführt, was ja bei nur 18 Liedern schon irgendwie irre ist, und per Klick auf die Fernbedienung leicht überspringbar. Dann komme wieder ICH!!!!

 

 Ja, ihr könnt ihn nun immer und immer wieder hören, den Titelsong von der „Damenwahl“. Nein, nichts kann euch von Stund’ an mehr trennen von der heißgeliebten „Chantalle aus Halle“. Richtig, ihr müßt sie nun nimmermehr missen, unser aller „Ruth“.

 

 Ach – laßt mich hier glückstrunken ein Päuschen einlegen!

  

Schluchz!

  

 Hi, da bin ich wieder. Aber nur, um noch mal erinnernd zu wirken: Bestellt!

 

 Wenn jeder von euch nur ca. 500 „Damenwahl“-CDs erwirbt, muß Herr R. ein Jahr lang nicht mehr arbeiten und werde ich nie erfahren, was das überhaupt ist – Arbeit.

 

 Sollten sich sogar ein, zwei „MelanKomiker“-Fetischisten finden, die je 1000 Stück unserer drei verschieden CDs erwerben, überlegt W., ganz Laue zu kaufen. Dann hätte er sein eigenes Dorf! – Was’n Anreiz!

 

 Eines aber sei, der Ehrlichkeit halber, noch bemerkt: Ja, eine gewisse Enttäuschung harrt eurer beim CD-Genuß! Denn trotz meiner beharrlichen Forderung „So, ab heute lernst du Oboe-Spielen!“ versagte W. auf diesem Gebiet dermaßen, daß wir mit Ralf „Schippi“ Schippmann einen Profi bemühen mußten. Für einen einzigen Titel!

 

 Und was Profis kosten, wißt ihr wohl selbst…

 

 Kauft!!!!

 

 Doch ebenso wie bei meinem Nachbarn Schippi versuchten wir es auch bei Holger Weise, der auf der CD mal ein Sekündchen pianiert, mal ein halbes Sekündchen violiniert, mal gar zur E-Gitarre greift, gar nicht erst mit Geld. Sie durften uns … berühren! Ja, auch mich!!!

 

 Wer möchte da nicht sofort einen Oboe-Lehrgang belegen…?

 

 Was wollte ich noch sagen? Ach ja: Bestellt! Jetzt!!!

 

 Einfach per Mail an juergen@melankomiker.de!

 

 Oder ruft mich unter 0341/5612666 an und ordert! Laßt alle Floskeln, all das „Wir lieben dich!“, das immer wieder zu hörenden „Du bist wunderschön!“, und vor allem das alltägliche „Ich möchte einen Enkel von dir!“ einfach weg, nennt eine (dreistellige) CD-Zahl und die RECHNUNGS-Anschrift.

 

 Fertig.

 

 Abschließend noch eins, ihr Lieben: Bei Herrn R. weiß ich es nicht genau, bei mir aber bin ich sicher – ICH lebe nur für die Kunst! Und von der Kunst.

 

 Der schnöde Mammon geht mir sowas von am Arsch vorbei, daß kein Arsch der Welt diesen Ansprüchen genügen würde.

 

 W. aber hat WIRKLICH Hunger!

 

 Ordert!!!

 

 Sendungsbereite Grüße von

 

Jürgen

 

 PS. Ey, bestellt endlich!!!!!!

Copyright © 2005-2006 Design by ITS-NETWORK.NET
Sie sind Besucher Nummer: 165036
JW-admin | News-admin