13.Mai 2008


Des-Interesse

 

Geliebte Lesende, geliebter Lesender,

 

 wer da denkt, ich übte mich in letzter Zeit in ignoranter Abstinenz, dem sei hiermit das Denken untersagt.

 

 Mitnichten. Und ohne Neffen. Denn neben all den Veranstaltungen, die vor allem an der Ostsee, zwischendurch aber auch mal wieder in Thüringen (Gut geplant von … mir.), Jubelstürme der Begeisterung durch die Dünen wie auch die Bergtäler schwappen ließen, sind der ewige Herr R. nebst meiner Wenigkeit derzeit wie die Irren beim Proben.

 

 Nun gut, wir können ja nicht anders proben, da wir sowieso irre sind. Aber wir proben. Immerhin.

 Und wie erfreut zeigte sich W., als gestern NOCH ein weiteres neues Lied aus meiner Feder floß. - Nun heißt es für ihn: Üben, üben, üben... Denn Übung macht den Waldemar!

 

 Schon in drei Tagen hat das neue Programm „Damen-Wahl“ so ´ne Art Premiere. Natürlich in Berlin, denn wo ließe es sich besser testen als in der Hauptstadt, in der ja sonst kulturell nix los ist und die Maßstäbe deshalb nicht zu hoch angelegt werden.

 

 Aber: Egal, wie hoch die Latte liegt, wir springen!!! Wenn’s sein muß auch unten durch…

 

 Am Sonntag in der Bischheimer Kulturmühle werden wir dann ja bereits routiniert durchs neue Programm gleiten, das dann aber erst wieder im Herbst die Bühnen der Welt, Europas, Deutschlands, Sachsens und Leipzigs garnieren wird. Natürlich ziehen wir jede Woche ´ne neue Garnitur an.

 

 Zumindest ich. Für W. kann ich da nicht garantieren…

 

 Ab nächster Woche werde ich hier wieder öfter und ausführlicher mein Leben und mein Leid, was ja eigentlich eine hundertprozentige Kongruenz darstellt, schildern. Von der nassen Decke in meinem Eßzimmer, von brutalstmöglichen Haus-Abrißarbeiten direkt neben meiner Terrasse, vom plötzlichen Verschwinden meiner Brille am Pfingstsonntag usw. detailgetreu berichten.

 

 Nein, das interessiert so richtig keinen. Ich weiß!

 

 Aber

 

Jürgen

Copyright © 2005-2006 Design by ITS-NETWORK.NET
Sie sind Besucher Nummer: 165079
JW-admin | News-admin