29.November 2007


Venix nähmenen

 

Geliebte Lesende, geliebter Lesender,

 

der Deutsche wird immer bescheidener. Die Deutsche auch? – Anderes Thema.

 

 Aber es stimmt eben wirklich: Jetzt werden schon elfte und dreizehnte Plätze bejubelt und mit dem Prädikat „In der Spitzengruppe vertreten“ versehen! Ein Versehen? Mehr wohl ein Über-Sehen der Realitäten. Oder haben einige Redakteure einfach den Über-Blick verloren?

 

 Fakt ist, daß die (getesteten) deutschen Grundschüler in der Iglu-Studie, die die Lesefähigkeiten und das Textverständnis bewertete, unter 45 Länder am Ende des ersten Drittel einliefen: Platz elf. – Für ´ne Sportförderung würde das nicht ausreichen…

 

 Und dann entblödete sich gestern ein Kommentator im Deutschlandfunk, der in den landesweiten Jubel einstimmte, nicht, hervorzuheben, daß unsere Knirpse noch vor denen Schwedens stünden. Toll! Vor Schweden! Unglaublich!!

 

 Vielleicht sollten wir aber alle dabei bedenken, daß die kleinen Schwedinnen und Schweden mit ihren rund zehn Jahren bereits SCHWEDISCH lesen können. Und verstehen! Sogar sprechen! Eine Fremdsprache!!!! – Mein Gott, diese Skandinavier…

 

 Chantal-Mercedes und Ülmüz, also die typischen Vertreter aus den deutschen Grundschulen, sähen da aber alt aus. Gaaaanz alt. Beinahe wie zwölf! Schwedisch! Noch nicht mal das Synonym mit den Gardinen würden die kennen…

 

 Bei Kindern aus „bildungsfernen Schichten“, also Arbeiterkindern, sähe es übrigens etwas schlechter aus als bei denen aus bildungsnahen, wurde verkündet. Zu gut deutsch heißt das doch: Arbeiter sind blöde! Daß das mal einer im öffentlich-rechtlichen Rundfunk so explizit ausspricht, hätte ich auch nicht gedacht. Vielleicht mangelte es ihm an Textverständnis?

 

 Nicht ganz unerwähnt möchte ich hier aber lassen, daß ein gewisser Herr Rösler und ich bereits in unserer gemeinsamen Schulzeit, also in den zwölf Jahren Wissen-Saugen, unseren ersten (und einzigen!) schwedischen (!!!!!) Hit komponierten. Und texteten. Soviele Ausrufungszeichen, wie jetzt kommen müßten, gestattet mir der Webmaster leider nicht.

 

 Ja doch, ihr Lümmel, hier ist es, das sozialkritische Machwerk, welches W. und ich noch heute, absolut auswendig und synchron, darbieten können:

 

Venix nähmenen,

fuinix knappenen.

Etse fuikale.

Vesse nänänä.

 

 In Schweden bereits ein Klassiker. Selbst unter Viertklässlern. Gut, da hapert es denn doch noch ein wenig am Textverständnis, aber nur durch diesen Trick der damals noch nicht mal „MelanKomiker“ heißenden jungen deutschen Genies schoben sich heutzutage die germanischen McDonald’s-Dumpfbacken vor die des Nobelpreis-Landes.

 

 Iglu – ein Triumph, der auf Leistungen aus W.s und meiner Kindheit zurückgeht!

 

 Daß wir damals Schweden auch gleich noch vom Kapitalismus befreien wollten, steht auf einem anderen Blatt… Und vor allem: Wer kann das lesen? – Und verstehen!

 

 Dazu ist jetzt sowieso keine Zeit, denn wir alle müssen nun erstmal wochenlang stolz sein. Stolz sein auf unsere jungen Bildungs-Heroen, denn die Fünfzehnjährigen wurden ja bei Pisa auch medaillenverdäc size=htige Dreizehnte. Und dabei ging es bloß um Naturwissenschaften.

 

 Ich bin stolz auf diese Pubertierenden! Und mal ehrlich: Hätten diese überaus schlauen Rangen auch noch richtig lesen können, wäre ihnen auch ein Platz unter den ersten Zehn zuzutrauen gewesen…

 

 Ich aber mache mich jetzt zum Sieger und gleichzeitig: Finnisch.

 

 End-gültige Gr&ße von

 

Jürgen

Copyright © 2005-2006 Design by ITS-NETWORK.NET
Sie sind Besucher Nummer: 165110
JW-admin | News-admin