28.Mrz 2007


Voten - wo denn?

Geliebte Lesende, geliebter Lesender,

 

 heute schon rundum-befragt worden? Oder zumindest mal per TED abgestimmt?

 

 67 Prozent der Imker dieses Landes würden niemals Bienenstich essen, 16 Prozent summen ihre Kinder in den Schlaf, und nicht zu unterschätzende 24 Prozent der kleinen Bienen-Betreuer leben in Waben. – Hat das Allenfalls-Institut ermittelt. Und, mal ehrlich, genau das war es ja, was wir alle uns seit Jahren gefragt hatten. Nun wissen wir’s. Fein.

 

 Schön ist auch, daß es klare Umfrage-Regeln gibt, denn meistens darf man sich zwischen A, B und C entscheiden: „Das Klima stirbt! Sind Sie A) dafür, B) dagegen oder C) enttäuscht?“ Ergebnis: 20, 20, 59. In Prozent. – Das eine Prozent, welches fehlt, bin ich, denn ich habe bei dieser Frage auf „Focus-online“ sofort  meinen Pomputer zerhackt. Nun geht das Klima erst recht tot.

 

 In der „Super-Illu“ für den grenz-debilen Ostdeutschen ermittelten die Dermatologen, oder wie diese Umfrage-Menschen auch immer heißen mögen, folgendes Resultat bei einer x-beliebigen Befragung: 44, 71 und 16,5. – Ich glaube, daß es darum ging, ob Achim Mentzel A) die neue Bundeskanzlerin sei, B) mit Frauke Ludowig einen Eisbären zeugen oder aber C) Patenkind eines Weisen aus Mogadischu werden soll. Die letzte Variante erhielt wahrscheinlich nur wegen der Aussicht auf einen verschleierten Achim M. die beeindruckende Prozentzahl. Denn in Kolumbien müssen auch dicke Frauen Schleier tragen!

 

 „Würden Sie für den Frieden in der Welt zwei Wochen lang auf ihren Sonntags-Brunch verzichten?“ – Nein, das fragte nicht etwa die „Titanic“, sondern die Fachzeitschrift „Der Hund“. Resultat der total verbellten Tipgemeinde: 67 Prozent: nur samstags. 14 Prozent: gelb. 28 Prozent: Ich habe die „Welt“ gar nicht abonniert. – Sowas macht sprachlos.

 

 Noch Schlimmeres gibt es nur bei ntv, wobei man hier wenigstens noch zahlen darf, wenn man mit abstimmt. Letztens hieß es: „Sollte Deutschland aus dem Commonwealth of Nations austreten?“ Resultat: 81 Prozent der Deppen wollten nichts mit Lateinamerika zu tun haben, 13 Prozent gaben an, sich nicht für Musik zu interessieren, und verblüffende sieben Prozent stimmten mit „Die Bayern werden es wohl diesmal nicht“.

 

 In der Leipziger Volkszeitung, meinem Heimat-Organ, durfte man letzte Woche mal wieder ´ne Alternativ-Frage beantworten, also voten: „Sind Sie für schuldenfreie Städte oder dagegen?“ Ergebnis: 64 Prozent voteten mit „Ja“, 58 mit "Nein“. – Beeindruckend.

 

 Und was man nicht alles aus solchen Umfragen erfährt: Viele Deutsche (76,83 Prozent) hätten nichts dagegen, wenn ihre Tochter einen Neger heiratete. Wobei beeindruckende 79,2 Prozent dieser Nichts-Dagegen-Haber sich vom Begriff „Neger“ distanzierten, wohl aber wußten, was gemeint war. Schön auch, daß 99,21 Prozent der erwähnten 76,83 Prozent angaben, keine Tochter zu haben. Fazit: Die Toleranz ist auf dem Vormarsch.

 

 Immerhin 41 Prozent der Deutschen glauben, laut MDR-info, daß schwangere Frauen in der DDR in Käfigen gehalten worden, damit die Neugeborenen nicht etwa der Familien-Aufzucht anheim fielen, sondern sofort dem Krippen-Wesen übereignet werden konnten. Und stolze 21,7 Prozent der Ostdeutschen unterstützen die Aussage, zwei deutsche Staaten seien einer zuviel und die Mauer müsse weg. – Hä?

 

 Leichen – das finden 24 Prozent der Niedersachsen, aber 81 Prozent der Sachsen ekelig. Laichen dagegen halten 66 Prozent der Bayern für normal, 99 Prozent der mecklenburgischen Vorpommerer aber für einen Rechtschreibfehler.

 

 Ich wurde gestern von einer Frau angerufen und vor die Alternative gestellt, tot oder lebendig besser zu finden. Spontan stimmte ich mit 44 zu 28 ab. Es ging um Flugsaurier, erfuhr ich hinterher, und nun wäre meine blöde Antwort im Computer. Ob ich mich nicht schämte bzw. schomm? – Da wiederum plädierte ich für C) Antwort rot.

 

 Ihr merkt schon, Freunde des gepflegten Liedgutes, daß sich der eine oder andere Fehler in meine Aufzeichnungen gemogelt hat, aber ich bin auch völlig durcheinander. Mich quält nämlich die Frage: WER, UM HIMMELS WILLEN, NIMMT DENN FREIWILLIG AN AUCH NUR IRGENDEINER UMFRAGE TEIL? Wer labert in ein RTL-Mikro? Wer hat für die BLÖD-Zeitungstante am Telefon etwas anderes als das angemessene „Verpiß dich, du Medien-Schlampe!“ parat?

 

 Ihr könnt ab jetzt voten. Wählt bitte die 0177/2701474, wenn ihr für „Indianer“ stimmen möchtet. Bei der 0341/5612666 könnt ihr für „Rochen“ plädieren. Und wer mit „Usedom“ abstimmen möchte, der rufe die 110 an.

 

 Die Telefone sind geschaltet. Die Leitungen sind frei. Und die Gedanken. Vor allem die von

 

Jürgen

Copyright © 2005-2006 Design by ITS-NETWORK.NET
Sie sind Besucher Nummer: 165036
JW-admin | News-admin