13.Februar 2007


Aus skandinavischer Sicht

 

Geliebte Lesende, geliebter Lesender,

 

 ihr werdet es natürlich bereits gierigen Auges registriert haben, daß etwas überaus Großartiges, ja nie Vorauszuahnendes eingetreten ist: Mein Haarwuchs kommt wieder in Gang!!! – Nö, war (leider) nur’n kleiner Scherz.

 

 Aber das Großartige an sich wird dadurch nicht weniger bemerkenswert: Unsere kleine MelanKomiker-Seite ist ab heute um eine Rubrik reicher. Ihr damit leider um eine unerfüllte Sehnsucht ärmer. – Aber so ist das halt im realen Kapitalismus: Armut und Reichtum bedingen sich. Und da bin ich doch lieber auf der nichtausgebeuteten Seite…

 

 Und wie ist nun der Titel der neuen Rubrik? – Norwegisch für Anfänger? Dänisch für Fortgeschrittene? Schwedisch für Gardinen-Klöpplerinnen?

 

 Fast richtig, denn wir möchten unserer Internet-Präsenz einen skandinavischen Touch verleihen. Deshalb also ab heute: Foto-Finish.

 

 Und ich verspreche euch, diese Rubrik häufig zu aktualisieren. Deshalb hier nun meine Bitte: Werdet zu MelanKomiker-Paparazzis. Jeder Konzertbesucher ein Paparazzo. Und vor allem: Mailt mir die Bilder!

 

 Ich sortiere dann diejenigen Fotos, auf denen ich sehr gut bis ausgezeichnet rüberkomme, Herr Rösler aber miserabelst getroffen wurde, aus und biete sie hier feil. Feil ich euch einen Gefallen tun möchte. Und mir.

 

 Waldemar wurde dagegen zu diesem Thema von mir noch nicht befragt. In weiser Voraussicht. – Aber ich glaube, daß er sich auch freuen wird. Später. Mit einigem Abstand. Wenn der erste Groll verraucht ist.

 

 Geben wir ihm eine Chance!

 

 Sollte jemand unsere Fotos aber an BLÖD schicken, wird er a) dort damit nicht auf Begeisterung stoßen und b) nicht mehr mein Freund sein. Bei Freundinnen wäre ich hingegen nicht so konsequent. Hoffentlich kommt Waldemar nun nicht auf den Gedanken, Fotos von uns an diese Schweinezeitung zu mailen, nur um meiner Freundschaft entledigt zu werden.

 

 Selbst das würde ihm aber nichts nützen, denn irgendwie ist er ja auch meine Freundin… Nur weiß er es halt nicht. Und wenn ihr es ihm nicht verratet, bleibt das eine Sache unter uns, die wir des Lesens kundig sind.

 

 Herr Rösler selbst kommt ja kaum dazu, da er ständig praktische Dinge erledigen muß. Hat immer zu tun, der Mann. Erst vorige Woche war er damit beschäftigt, einen Spiegelschrank fachgerecht anzudübeln. Was bringt dem sowas?

 

 Nun gut, es war MEIN Spiegelschrank, und es war in MEINER Wohnung, aber das macht die ganze Sache doch noch seltsamer. DAVON hätte ich gar zu gern Fotos: Wie ich kritischen Blicks den handwerkelnden Diplom-Ingenieur beobachte. – Was’n Blick!

 

 Ihr aber blickt nun  erstmal auf die neuen Fotos, die es SO wohl noch nie gegeben hat. Das wird euch alle in tiefste Depressionen versetzen. Motto: Das Auge leidet mit…

 

 Ich aber ahnte es schon, als ich die Bilder scannte bzw. fürs Finishing auswählte: Das könnte ins Auge gehen.

 

 Deswegen meine Bitte an euch: Augen auf und durch!

 

Blind-Gänger Jürgen

 

PS. Und ein erschüttertes „Danke!“ an die Paparazzi Roland Deckert, Manne Krause und Markus Löschner. Bin das neben W. wirklich ich…?

Copyright © 2005-2006 Design by ITS-NETWORK.NET
Sie sind Besucher Nummer: 165078
JW-admin | News-admin