11.September 2006


Kopflose Frage

Liebe Lesende, lieber Lesender,

 da ich kürzlich in einer Zeitung las, daß ein Hauptgewinner schier kopflos vor Freude war, stellt sich mir und damit auch euch die Frage, ob das nicht eigentlich die Grundvoraussetzung dafür sein müßte, überhaupt einen Haupt-Gewinn anzustreben. Also Kopf-Losigkeit.

 Was will man denn mit zwei Köpfen? Wer schon ein Haupt hat, für den ist ein zweites doch sinnlos. Zumal ein Austausch zumeist schon am nicht passenden Schraubverschluß des Halses scheitert: verschiedene Gewindegrößen. Zuwenig ist genormt in dieser Welt!

 Das aber ist wieder ein anderes Thema für einen, der seinen eventuell mal anstehenden Hauptgewinn natürlich sofort für einen guten Zweck spenden würde! Nämlich für

Jürgen

 PS. Manche haben ja sieben Leben, andere wiedrum mehrere Tode, denn gestern im Kino starb er innerhalb einer Woche bereits zum zweiten Mal, und zwar diesmal im Rahmen des Films "Der freie Wille". Armer Jürgen. Vogel. Und wieder ausgeblutet...

 Am 26.Oktober (meinem Geburtstag!) startet sein nächster Film "Ein Freund von mir". Wahrscheinlich geht es um Gevatter Hein.

Copyright © 2005-2006 Design by ITS-NETWORK.NET
Sie sind Besucher Nummer: 165110
JW-admin | News-admin