21.Oktober 2005


Arrangieren Sie  uns!

Geliebte Lesende, geliebter Lesender,

 ab heute zeige ich für Euch vor allem eines: Engagement. Oder Arrangement.  Denn die telefonische Anfrage „Ich würde sie gern arrangieren!“ bekomme ich von 25 Prozent aller Engagements-Willigen zu hören.

 Wenn ich dann vorschlage, mich erstmal zu drapieren und dann vielleicht (jetzt, wo Gemüse-Hoch-Zeit ist) zu garnieren (so kleine Radieschen-Doppelgehänge, die denen der Kirschenfrucht nachempfunden sind, würden mich gar lieblichst zieren und meiner Darbietung endlich einmal die Berechtigung, sich „Ohrenschmaus“ zu nennen, verleihen), ernte ich meist nur das berühmte Schweigen der Belämmerten sowie Unverständnis und ein hingerülpstes „Hä?“ – „Ach, lassen Se ma!“ a- und rea-giere ich dann schlagfertig, was ja auch ein schönes Adjektiv für jene Sahne ist, die zwar in flüssiger Form den Kuchenverfeinerern angeboten, deren nach kalorienreicher Nahrung gierender Kinder- und Familienschar jedoch in anderer, nennen wir es, flockiger Aggregatszustandsannäherung zum schmatzbetonten Verzehr übereignet wird.

Nach diesem Satz muß ich erstmal ein Stück Butter zu mir nehmen und verbleibe mit scharwenzelnden Grüßen als

Jürgen



Copyright © 2005-2006 Design by ITS-NETWORK.NET
Sie sind Besucher Nummer: 165108
JW-admin | News-admin